Beschreibung Kleber-Auftragsmaschine
 

Beschreibung

 

Apparat zum Auftragen von Klebern oder ähnlich hoch viskosen Medien

 

Bisher wird z.B. Fliesenkleber oder ein ähnlich hoch viskoses Medium körperlich anstrengend über ein Spachtel (Zahnspachtel) kniend oder gebeugt auf dem Boden verstrichen, um anschließend z.B. Fliesen auf den Fußboden zu kleben. Diese Art der Verarbeitung von Klebern ist, zeitaufwendig, körperlich sehr anstrengend und kann auf Dauer Knie- und Rückenschäden verursachen.

 

Jetzt kann der Fliesenkleber mit Hilfe der Kleber Auftragsmaschine schnell und bequem auf den Boden verstrichen werden, um anschließend z.B. Fliesen auf den Fußboden zu kleben.

 

Die Maschine funktioniert wie folgt:

Die Maschine von oben mit Kleber befüllen. Bitte vorher beachten das die Verschlussklappe (Pos. 13) geschlossen ist. Die Maschine in Position fahren, die Verschlussklappe (Pos. 13) mit Hilfe des Teleskopgriffs (Pos. 25) öffnen. Die Maschine über die Handgriffe (Pos. 12) ziehen. Der Kleber wird mit dem Zahnspachtel (Pos. 6) auf den Boden verstrichen. Der Zahnspachtel ist federnd gelagert und hat somit immer Bodenkontakt. Durch Kippen der Maschine kommen die Luftbefüllten Räder (Pos.22) zum Einsatz. Nach Beendigung des Auftrags lässt sich die Maschine leicht reinigen. Der Deckel (Pos. 8) kann, durch das entfernen der Rändelschrauben, abgenommen werden.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Maschine ist hochwertig verarbeitet. Sie besteht im wesentlichen aus Edelstahl. Die Griffe (Pos. 12) sind höhenverstellbar und können individuell eingestellt werden. Die Verschlussklappe (Pos. 13) hat mittig ein eingefasstes Gummi um zum einen eine besser Abdichtung zu erreichen und zum anderen werden „Klümpchen“ toleriert um ein blockieren der Klappe zu vermeiden. Die Rändelschrauben sitzen in Muttern welche im Blech vernietet sind. Es wurden hochwertige Kugellager verarbeitet.